DIE UMGEBUNG

Das Haus mit Nebengebäuden liegt im südfranzösischen Departement Ariege. Es ist eine landwirtschaftlich genutzte, hügelige Gegend. Bei guter Weitsicht sind die Schneeberge der Pyrenäen zu sehen. Die grossen Felder werden einerseits als Weideland für Kühe, Schafe oder Pferde genutzt, viel trifft man aber auch Raps-, Sonnenblumen-, oder Kornfelder an. Zwischen den Feldern wachsen Hecken, welche für viele seltene Wildtiere die Lebensgrundlage bilden.

DIE NATUR

Durch die grossen Landflächen und auch unbewirtschafteten Wiesen und Hecken wohnen in der Umgebung Wildtiere wie Hasen, Fasane, der Wiedehopf, Eulen und Fledermäuse. Mit ein wenig Geduld finden sich noch viele mehr.

Im Garten wachsen diverse Kräutersorten, Holundersträucher, Kirschbäume, Feigenbäume, Pflaumenbäume und ein Nussbaum. Man findet zu jeder Jahreszeit ein feines Z'Vieri direkt vom Baum oder Strauch.